Russen in Berlin - auf den Spuren von "Charlottengrad"

Russen in Berlin - auf den Spuren von "Charlottengrad"

Nach der Oktoberrevolution 1917 weilte die Creme der russischen Intelligenz in der sogenannten "Stiefmutter" der russischen Städte - Berlin. Man bevorzugte den Westen Berlins - so kam es zur Legende von "Charlottengrad".
In einem traumhaft schönen Viertel Berlins folgen wir den Spuren eines "Affenordens", einer Saalschlacht mit dem Schriftsteller Jessenin und seiner Frau Isadora Duncan, dem Symbolisten Belyi und seinem Freund Rudolf Steiner, dem Revolutionsdichter Majakowski, der tragischen Dichterin Zwetajewa, Pasternak, Ehrenburg und anderen. Auf dieser Tour erfahren Sie auch, wie die schicksalhafte Bindung Nabokovs zu Berlin ihren Anfang nahm.

Diese Führung ergänzt unsere Führung über den russischen Friedhof in Reinickendorf und führt interessante Lebenslinien und Schicksale weiter. Sie erfahren auch neues und Interessantes zum russischen Leben im heutigen Berlin.

In den Links zu dieser Tour finden Sie Restauranttipps und Hinweise auf russische Veranstaltungen in Berlin.



Dauer: 2 Stunden

Preise
Erwachsene12.00 €
Kinder 6 bis 15 Jahre9.00 €
Kinder bis 6 Jahrefrei


Treff: U-Bahnhof Wittenbergplatz, Vorhalle

Zurück zur Startseite

Für diese Tour liegen keine Termine vor

Bitte kontaktieren Sie uns für
individuelle Absprachen. Unsere Kontaktinformationen finden Sie unter folgendem Link:

zum Kontakt